In einem über weite Strecken guten Spiel setzte sich die 2. Mannschaft des SVH verdient mit 2:5 gegen die SG Dietersheim-Schauerheim durch. 

Das Spiel begann flott, erst spielte Johannes Wiesinger auf den frei stehenden Christian Weiskirchen, der das Tor in der 1. Minute nur knapp verfehlte. Bereits eine Minute später machte er es besser, nachdem sich Lars Wester von rechts kommend gut durchsetzte, und verwandelte die Chance zum 0:1. Bereits nach 7 Minuten glich die Heimmannschaft nach einem Eckball aus. Den ersten Torschuss konnte der gute Schlussmann Nicolas Rösch noch parieren, gegen den Nachschuss von Rainer Dreizler musste er sich aber geschlagen geben. Die Gastmannschaft lies sich aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte in den folgenden 5 Minuten drei gute Torgelegenheiten. Erst setzte sich Lars Wester, der für viel Wirbel in der Heimabwehr folgte, erneut durch, schoss aber aus 15 Metern knapp über das Tor. Die zweite Gelegenheit hatte Maximilian Gebuhr, der mit einem Distanzschuss ebenfalls über das Tor schoss. Die dritte Chance, die wahrscheinlich die Größte war, hatte Christian Weiskirchen, der - nach einem guten Pass von Lars Wester in die Schnittstelle der Heimabwehr - frei vor dem Torwart auftauchte. Der Schuss konnte aber durch den Schlussmann der SG Dietersheim-Schauerheim abgewehrt werden. In der 16. Minute fiel nach einem Pass von Lars Wester auf Sebastian Mühlberger, das überfällige 1:2. Nach dem Treffer verlachte das Spiel der SVH Reserve etwas und die Heimmannschaft kam 5 Minuten nach der erneuten Führung der Gäste zu einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern an das Lattenkreuz des SVH. 7 Minuten vor der Halbzeit leistete sich dann der SVH einen Fehlpass in der Abwehrreihe, der aber nicht von den Gastgebern ausgenutzt wurde. 

Die zweite Halbzeit begann ähnlich schwungvoll wie die erste. 1 Minute nach Wiederanpfiff musste SVH Torhüter Nicolas Rösch sehr wachsam sein, nachdem ein Schuss aus 16 Metern gefährlich auf das Tor kam. Im direkten Gegenzug schloss dann Maximilian Gebuhr aus gut 20 Metern zentral vor dem Tor ab und ließ dem Heimkeeper keine Chance. Eine viertel Stunde später kam es dann zu 2 kniffligen, harten Zweikämpfen am Mittelkreis, die aber Schiedsrichterin Simone Kachelrieß weiterlaufen lies und Sven Noghreh lief aus der eigenen Hälfte über den halben Platz und erzielte nachdem sein erster Schuss noch geklärt wurde, das 1:4. In dieser Zeit hatte der SVH wieder ein paar stärkere Minuten und erhöhte nach 67 Minuten auf 1:5 durch Alexander Dörrich, der vom rechten Sechzehnereck sehenswert ins lange Eck traf. Anschließend kam es zu vielen Zweikämpfen und man merkte, dass die bis dahin gute Schiedsrichterin Probleme mit der Spielkontrolle hatte. Beide Mannschaften steckten dann aber 10 Minuten vor dem Spiel zurück, sodass es zum Ende hin wieder fair verlief. 6 Minuten vor dem Ende erzielte die Heimmannschaft ihren zweiten Treffer, erneut durch eine Standardsituation. Den Kopfball nach einen Freistoß von halb-rechts konnte Nicolas Rösch wieder parieren, der Nachschuss von Richard Noack zappelte aber dann im Netz. Von der 87. bis zur 89. Minute hatte der SVH zwei gute Chancen, den Spielstand erneut zu erhöhen, aber Christian Weiskirchen, der Pech hatte, dass sein Schuss an der Latte landete, noch Jonas Rottammer, dessen Fernschuss nur knapp über das Gehäuse flog, hatten das Glück. Der negative Höhepunkt war dann in der 2. Minute der Nachspielzeit: Ein Schuss des Heimteams landete am Pfosten des SVH und im Anschluss daran kam es zu einem Zweikampf im SVH Strafraum, bei dem Kai Hassler vehement einen Strafstoß forderte. Für die Aktion bekam der Spieler die gelbe Karte und nachdem er nicht aufhörte, sich über diese Situation zu beschweren, erhielt er sofort danach die gelb-rote Karte. 

Fazit: Ein ereignisreiches Spiel, das der SVH verdient mit 2:5 gewinnen konnte, bei dem die Heimmannschaft allerdings mehr gezeigt hat, als der bisherige Tabellenplatz zeigt. 

 

Chronik: 

0:1      2. Min     Christian Weiskirchen

1:1      7. Min     Rainer Dreizler

1:2    16. Min     Sebastian Mühlberger

1:3    47. Min     Maximilian Gebuhr

1:4    62. Min     Sven Noghreh

1:5    67. Min     Alexander Dörrich

2:5    84. Min     Richard Noack

 

Besondere Vorkommnisse: 

92. Min     Gelb-rote Karte für Kai Hassler wegen Meckern